Allgemeine Feldeigenschaften

Auf der Registerkarte Allgemein können Sie die allgemeinen Eigenschaften eines Feldes festlegen.

  • Name
    Der Name eines Feldes. Der Name wird beim Erstellen des Felds automatisch zugewiesen und entspricht dem treffendsten Beschreibungstext für das Feld. Beim Bearbeiten der Eigenschaften können Sie den automatisch zugewiesenen Namen ändern. Weitere Informationen finden, Sie unter Ändern des Feldnamens.
  • Überschrift
    Die Beschriftung des Feldes im Datenformular.
  • Feldwert exportieren
    Diese Option steht für alle Felder zur Verfügung. Bestimmt, ob das Feld exportiert wird. Diese Option ist standardmäßig aktiviert. Sie können sie jedoch deaktivieren, beispielsweise, wenn der Feldwert nur zur Berechnung eines anderen Feldwerts dient und selbst nicht exportiert werden muss (weitere Informationen finden Sie unter Regelbasierte Validierung).
  • Schreibgeschützt
    Diese Eigenschaft steht für die Feldtypen Text, Barcode, Auswahlfeld und Auswahlfeldgruppe zur Verfügung. Gibt an, dass ein Feld nur im Lesezugriff verwendet werden kann. Ist diese Option aktiviert, kann der Operator den Wert nicht ändern. Diese Eigenschaft ist praktisch, wenn Feldwerte automatisch berechnet werden, z. B. durch Hinzufügen von oder Verketten mit anderen Feldwerten (weitere Informationen finden Sie unter  Regelbasierte Validierung).
  • Bei Überprüfung anzeigen
    Gibt an, ob ein Feld im Datenformular angezeigt wird. Diese Eigenschaft ist standardmäßig aktiviert und für alle Felder verfügbar.
  • Indexfeld
    Über diese Eigenschaft verfügen die Feldtypen Text und Barcode. Ist diese Eigenschaft für ein Feld aktiviert, können die Dokumente anhand des Werts dieses Feldes sortiert und abgerufen werden.
  • Feld in Vorschaufenster anzeigen
    Diese Eigenschaft steht für die Feldtypen Text, Barcode, Auswahlfeld, Dienstfeld und Auswahlfeldgruppe zur Verfügung. Gibt an, ob der Wert des Feldes im Vorschaufenster angezeigt wird, wenn die Ansicht der Gruppe, zu der es gehört, minimiert wurde.
  • Textsegment
    Diese Option aktiviert automatisch die Funktion Sperren für den Bereich des angegebenen Feldes, sodass Sie andere Bereiche innerhalb des gesperrten Bereichs auswählen können. Diese Option kann nützlich sein, wenn Sie sowohl einen Absatz als Ganzes als auch einzelne Wörter in diesem Absatz extrahieren müssen. Beispielsweise können Sie die Adresse eines Unternehmens in ein Feld und den Namen des Landes, das in dieser Adresse enthalten ist, in ein anderes Feld extrahieren. Segmentbereiche können sich teilweise oder vollständig überschneiden. Sie können einen gesperrten Bereich nicht verschieben, aber Sie können seine Ränder anpassen, indem Sie darauf doppelklicken. Sie können auch auf die Funktion Sperren zugreifen, indem Sie einen Bereich im Bild mit der rechten Maustaste anklicken (aber beachten Sie, dass wenn das Dokument geschlossen und erneut geöffnet wird, die Option Textsegment angewendet wird).
    Die Option Textsegment ist dann verfügbar, wenn die Option Kann Bereich enthalten ausgewählt wurde.
  • Kann Bereich enthalten
    Diese Eigenschaft steht für alle Felder außer dem Dienstfeld zur Verfügung. Wenn aktiviert, gibt das an, dass Feld oder Gruppe einen Bereich enthalten kann. Untergeordnete Elemente der Gruppe sind nicht an den Bereich der Gruppe gebunden und können sich an beliebiger Stelle der Seite befinden.
  • Mehrere Bereiche erlauben
    Diese Option steht dann zur Verfügung, wenn die Option Kann Bereich enthalten ausgewählt wurde. Wenn diese Option ausgewählt ist, können Sie mehrere Bereiche für ein Feld angeben. Datenelemente aus den Bereichen werden im Feld in der Reihenfolge aufgezeichnet, in der sie im Dokumentbild erscheinen. Diese Option kann nützlich sein, wenn ein Dokumentfeld auf zwei Seiten aufgeteilt ist (z. B. eine Wortgruppe beginnt auf einer Seite und endet auf der nächsten).
  • Sollte zugeordnet werden
    Diese Option steht nur zur Verfügung, wenn die Option Kann Bereich enthalten aktiviert ist. Wurde diese Option für ein Feld aktiviert, wird das Feld während der Überprüfung hervorgehoben, wenn kein Feldbereich gefunden werden kann. Diese Option kann auch im Modus Bei Übereinstimmung zum nächsten nicht zugeordneten Feld gehen gewählt werden.
  • Indexfeldbereich
    Diese Option steht nur zur Verfügung, wenn die Option Indexfeld aktiviert ist.Ist diese Option aktiviert, wird der Bereich des Feldes indexiert. Infolgedessen wird der Bereich des Feldes auch dann angezeigt, wenn das Dokument geschlossen ist, vorausgesetzt, das Dokument ist Mitglied einer Dokumentenmappe. Mit dieser Option kann ein Link zu einem vorhandenen Feld zusammen mit dem Feldbereich angezeigt werden.
  • Kann wiederholt werden
    Diese Option ist für Felder des Typs Text, Barcode, Bild und Feldgruppe verfügbar. Wenn diese Option aktiviert ist, kann das Feld oder die Gruppe von Feldern in einem Formular wiederholt werden.
    Hinweis. Diese Option wird automatisch aktiviert, sobald eine Feldinstanz erstellt wird. Wenn Sie diese Option in den Eigenschaften eines Feldes mit mehreren Instanzen deaktivieren, werden alle Instanzen aus dem Formular gelöscht.
  • Besitzt Tabellenlayout
    Diese Option ist nur für wiederkehrende Gruppen mit aktivierter Option Kann Bereich enthalten verfügbar. Mit dieser Option kann ein Benutzer mit wiederkehrenden Feldgruppen arbeiten, wie es auch mit Tabellen möglich ist. Die aktivierte Option beschleunigt die Markierung von Feldern in einem Dokumentbild, da hiermit die Möglichkeit besteht, die gesamte Tabelle mit Bereichen und Trennzeichen und nicht jede Zelle einzeln zu zeichnen. Deaktivieren Sie diese Option, wenn Sie nur Zellbereiche markieren müssen. Bitte beachten Sie, dass der Befehl Folgend Rechnungspositionen erneut analysieren nicht verfügbar ist, wenn Sie diese Option deaktivieren.
    Hinweis. Wenn sich Bereiche einer wiederkehrenden Gruppe weit auseinander befinden und die erstellte Tabelle den Überprüfungsprozess behindert, wird empfohlen, diese Option zu deaktivieren. Die Option Besitzt Tabellenlayout beeinflusst nicht die Art und Weise, wie die Gruppe im Datenformular angezeigt wird. Um die Art und Weise zu ändern, in der die Gruppe angezeigt wird, wählen Sie sie beim Erstellen einer Dokumentdefinition im Datenformulareditor aus, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den grünen Rahmen, der auf dem Bildschirm angezeigt wird, und wählen Als Tabelle anzeigen im Kontextmenü. Um mehr über die Funktionen der Tabellenüberprüfung zu erfahren, finden Sie hier ein Beispiel für die Überprüfung von Rechnungspositionen.
  • Volltexterkennung für schnelles Ausfüllen verwenden
    Diese Option steht dann zur Verfügung, wenn die Option Kann Bereich enthalten ausgewählt wurde, und wird verwendet, um das Verhalten des Programms zu ändern, wenn ein Überprüfungsoperator den Bereich eines Felds zeichnet oder anpasst. Wenn diese Option ausgewählt ist, fordert das Programm den Operator auf, den für dieses Feld durch Volltext-OCR extrahierten Wert auszuwählen. Ansonsten wird das Feld neu erkannt. Die erste Methode ist schneller, während die zweite möglicherweise zuverlässigere Datenerfassungsergebnisse liefert. Für Volltext-OCR verwendet das Programm die OCR-Einstellungen, die auf der Registerkarte Erkennung im Dialogfeld Eigenschaften der Dokumentdefinitionangegeben sind. Zur Erkennung einzelner Felder verwendet das Programm die OCR-Einstellungen, die auf der Registerkarte Erkennung im Dialogfeld Feldeigenschaften angegeben sind.
    Hinweis.  Wenn diese Option ausgewählt ist und Sie mit der Qualität der Datenerfassung für ein bestimmtes Feld nicht zufrieden sind, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Feld und im Kontextmenü auf Erkennen. Dadurch erkennt das Programm den entsprechenden Bildbereich erneut anhand der OCR-Einstellungen, die für das Feld auf der Registerkarte Erkennung im Dialogfeld Feldeigenschaften festgelegt wurden.
  • Kommentar
    Der Kommentar eines Feldes.

Hinweis. Rechts neben allen Feldnamen wird ein Symbol eingeblendet, das den Feldtyp angibt.

14.01.2021 14:17:18


Please leave your feedback about this article