Dokumentdefinitionsfelder

Felder sind zur Datenextraktion vorgesehen.

Klicken Sie auf die Schaltfläche , um in den Modus für Feldbereiche zu wechseln und Felder im Dokumentdefinitionseditor bearbeiten zu können.

Alle Bereiche im Bild, die zur Datenerfassung eingesetzt werden sollen, müssen als Felder markiert sein. Die Daten in diesen Feldern werden erkannt, und die zugehörigen Werte können exportiert werden.

Feldern sind Namen zugewiesen, deren Listen im Fenster Dokumentstruktur angezeigt werden. Normalerweise verfügen Felder über einen Bereich im Bild. Sie können jedoch auch Felder ohne Bereich erstellen, z. B. zum Speichern von Zwischenergebnissen.

Folgende Feldtypen werden vom Programm erkannt:

Feld Schaltfläche in der Symbolleiste
Texteingabefeld
Auswahlfeld
Auswahlfeldgruppe
Barcode
Bild
Tabelle
Bereich für Feld ohne Bereich
Unbekannter Bereich

So erstellen Sie ein Feld:

  1. Wählen Sie den Modus für Feldbereiche aus.
  2. Wählen Sie das Tool zum Erstellen des gewünschten Feldtyps aus.
  3. Setzen Sie den Mauszeiger in die Ecke des Felds, und ziehen Sie den Mauszeiger bei gedrückter linker Maustaste diagonal in die gegenüberliegende Ecke
    oder
    Klicken Sie bei gedrückter Umschalttaste in den Feldbereich. .

Der Feldbereich wird durch ein Rechteck eingerahmt. Je nach Feldtyp wird der Rahmen in einer anderen Farbe angezeigt.

Dem erstellten Feld wird ein Standardname zugewiesen, der dem erklärenden Text entspricht, der dem Feldbereich am nächsten liegt. Der Name wird im Fenster Dokumentstruktur in der Registerkarte Felder in der Liste der Felder angezeigt.

Dem Feld werden Standardeigenschaften zugewiesen.

Ein Feld kann auch wie folgt erstellt werden:

  1. Wählen Sie im Menü Bearbeiten oder in der Registerkarte  Felder im Kontextmenü einer Seite in der Feldliste den Befehl Feld erstellen.
  2. Geben Sie im Dialogfeld Feldeigenschaften die Feldeigenschaften an und klicken Sie auf OK.
  3. Das neue Feld wird der Liste hinzugefügt. Es wird durch ein rotes Sternchen als Feld ohne Bereich gekennzeichnet.
  4. Um einen Feldbereich zu erstellen, klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche und zeichnen den Bereich im Bild. Sie werden aufgefordert, in der Popup-Liste einen zugehörigen Feldnamen auszuwählen.

Um einen Bereich aus der Erkennung auszuschließen, zeichnen Sie im Bild einen Bereich, der nicht erkannt werden soll. Verwenden Sie hierfür die Schaltfläche .

Markieren von Feldern innerhalb eines Bereichs

Manchmal müssen Sie Felder in einem anderen Bereich markieren. Dies kann beispielsweise erforderlich sein, wenn Sie einen gesamten Bereich (z. B. eine vollständige Adresse) in ein Feld und einen Teil dieses Bereichs (z. B. die Stadt und das Bundesland) in ein anderes Feld extrahieren müssen.

Um Felder innerhalb eines Bereichs markieren zu können, muss dieser Bereich zuerst gesperrt werden. Dafür klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Bereich und wählen Sperren im Kontextmenü. Einmal gesperrt, kann ein Bereich nicht verschoben werden, aber Sie können dessen Ränder anpassen. Wenn Sie versuchen, Felder innerhalb eines nicht gesperrten Bereichs zu markieren, wird am Ende der gesamte Bereich ausgewählt.

Hinweis. Sobald Sie das Dokument schließen, werden alle gesperrten Felder entsperrt.

Wenn Bereiche standardmäßig gesperrt werden sollen, wählen Sie die Option Textsegment in der Registerkarte Allgemein im Dialogfeld Feldeigenschaften.

Auswählen mehrerer Felder

ABBYY FlexiCapture beinhaltet eine Funktion, mit der Sie schnell mehrere Felder auswählen können, wenn Sie eine Gruppe von Feldern nach dem Typ bearbeiten möchten. Öffnen Sie dazu das Menü Bearbeiten und klicken Sie auf Felder nach Typ auswählen... oder drücken Sie Strg+Umschalt+F. Geben Sie im sich öffnenden Fenster die Feldtypen an, die Sie auswählen möchten, und klicken Sie auf OK. Um alle Felder gleichzeitig auszuwählen, klicken Sie auf die Schaltfläche Alle auswählen.

Feldeigenschaften

Es ist sehr wichtig, dass die Eigenschaften jedes Felds korrekt konfiguriert werden. Feldeigenschaften wirken sich auf die Qualität beim Erkennen der Felder sowie darauf aus, ob die Werte der Felder exportiert und zur Überprüfung an den Operator gesendet werden können. Einige Eigenschaften spielen bei der Datenerkennung eine große Rolle. Dies betrifft beispielsweise die Markierungsmethode eines Texteingabefelds. Wenn das Texteingabefeld falsch konfiguriert ist, wird die beim Scannen nicht ausgeblendete Markierung nicht von den Zeichen getrennt. Die Erkennung ist dadurch möglicherweise nicht zufriedenstellend.

Die verschiedenen Feldtypen verfügen jeweils über andere Eigenschaften. Wenn Sie in einem Bild ein Feld eines bestimmten Typs erstellen, werden dem Feld die entsprechenden Standardeigenschaften zugewiesen.

So können Sie Feldeigenschaften ändern:

  1. Markieren Sie den Feldnamen in der Dokumentstruktur oder den Feldbereich im Bild, klicken Sie mit der rechten Maustaste, und wählen Sie im Kontextmenü die Option Eigenschaften... aus.
  2. Ändern Sie die Feldeigenschaften im daraufhin geöffneten Dialogfeld.

Siehe auch:

Texteingabefelder

Auswahlkästchen

Gruppen von Auswahlfeldern

Barcodes

Bilder

Tabellen

Feldgruppen

Dienstfeld

Indexfelder

Link zu einem vorhandenen Feld

Felder ohne Bereich

Erstellen eines Felds mit einem nicht rechteckigen Bereich

Felder mit mehreren Instanzen

Felder mit mehreren Bereichen

Ändern eines Feldnamens

Kopieren, Verschieben und Löschen von Feldern

Ausschließen eines Bereichs von der Erkennung

14.01.2021 14:17:18


Please leave your feedback about this article