Beschreibung der Befehle des Verarbeitungsservers

Für die Verwaltung des Verarbeitungsservers kann eine Befehlszeilenschnittstelle verwendet werden. Die Befehlszeilenschnittstelle kann für die Durchführung der folgenden Vorgänge auf dem Verarbeitungsserver genutzt werden:

  • Initialisierung und Anhalten des Servers;
  • Hinzufügen, Einrichten und Entfernen von Stationen;
  • Aktualisieren von Datensätzen;
  • Verwalten der Hot Folder
  • Verwalten des Diagnosemodus.

Die Befehle des Verarbeitungsservers müssen wie folgt eingegeben werden: 'FlexiBrSvc Please [command]'. Damit die Wortgruppe 'FlexiBrSvc Please ' nicht jedes Mal eingegeben werden muss, können Sie mit FlexiBrSvc Please obey den Befehlsmodus aktivieren. Um den Befehlsmodus zu aktivieren, verwenden Sie FlexiBrSvc Please quit.

Verwenden Sie help [command], um Hilfe zu einem oder mehreren der oben genannten Befehle zu erhalten.

Unten finden Sie eine Beschreibung aller autorisierten Befehle, die mit dem Verarbeitungsserver verwendet werden können.

Verwaltung des Servers

  • set <param>=<value> – weist den Wert <value> dem Parameter <param> zu. Verwenden Sie den Befehl 'view', um eine Liste der verfügbaren Parameter anzuzeigen. Verwenden Sie den Befehl 'set <param>=?', um eine Liste aller zulässigen Werte für einen Parameter anzuzeigen.
  • start server – initialisiert den Verarbeitungsserver.
  • stop server [timeout] – stoppt den Verarbeitungsserver.

Verwenden Sie den Parameter [timeout] , um einen Zeitraum festzulegen, in dem der Server die Ausführung initialisierter Tasks abschließen soll. Wurde dieser Parameter nicht festgelegt, wird der Server sofort angehalten.

Verwaltung von Stationen

  • add station <location> – fügt <location> eine neue Station hinzu.
  • list stations – zeigt Informationen zu vorhandenen Stationen an.
  • remove station <station>|* – entfernt eine <station>. "*" entfernt alle Stationen.

Hinweis. Die Ausführung dieses Befehls erfordert, dass der Name der Station sowie deren Standort oder UUID angegeben werden.

  • set station <station> <param>=<value> – weist den Wert <value> dem Stationsparameter <param> zu. Verwenden Sie den Befehl 'view', um eine Liste aller verfügbaren Parameter anzuzeigen. Verwenden Sie den Befehl 'set station <station> <param>=?', um eine Liste aller möglichen Parameterwerte anzuzeigen. Verwenden Sie '*', anstelle des Stationsnamens, um den festgelegten Parameterwert allen Stationen zuzuweisen.
  • start station <<station>|*> [/Async] – versucht, die Station <station> zu initialisieren. Verwenden Sie '*', um alle Stationen zu initialisieren.

Hinweis. Die Ausführung dieses Befehls erfordert, dass der Name der Station sowie deren Standort oder UUID angegeben werden.

Verwenden Sie den Parameter [/Async] , damit andere Befehle nicht blockiert werden, wenn die Station <station> nicht initialisiert wurde.

  • stop station <<station>|*> [timeout] – hält die Station <station> an. Verwenden Sie '*', um alle Stationen anzuhalten.

Hinweis. Die Ausführung dieses Befehls erfordert, dass der Name der Station sowie deren Standort oder UUID angegeben werden.

Verwenden Sie den Parameter [timeout] , um einen Zeitraum festzulegen, in dem der Server die Ausführung initialisierter Tasks abschließen soll.

  • view <station>|* – zeigt detaillierte Informationen zur Station <station> an. Verwenden Sie '*' für die Anzeige der Informationen zu allen Stationen. Wurde keine Station festgelegt, zeigt dieser Befehl Informationen zum Server an.

Verwaltung von Projekten

  • update dataset <project> [document definition] [data set] – aktualisiert einen Datensatz. Geben Sie mit <project> den vollständigen Pfad zum Projekt an, wie z. B.: http://app-server/f24d.../Banking_eng. Wenn weder der Dokumentdefinitionsname noch der Datensatzname angegeben werden, werden alle Dokumentdefinitionen und Datensätze aktualisiert.

Verwaltung der Hot Folder

  • list hotfolders <project> – zeigt detaillierte Informationen zu den aktivierten Hot Foldern.
  • set hotfolder <project> Enabled/Disabled – aktiviert oder deaktiviert die Verarbeitung von Hot Foldern für das Projekt <project>. Verwenden Sie den Befehl 'view', um eine Liste der verfügbaren Projekte anzuzeigen.

Prozessdiagnose

Das Profilerstellungssystem wurde für die Überwachung der internen Bedingungen von Server und Verarbeitungsstation entwickelt. Wenn die Profilerstellung aktiviert ist, beginnt der Verarbeitungsserver mit der Erfassung von Statistiken über seine eigenen und die internen Prozesse der Stationen. Diese Funktion ist standardmäßig deaktiviert.

Der Verarbeitungsserver speichert die erfassten Daten im folgenden Ordner im Dateisystem: %ProgramData%\ABBYY\FlexiCapture\12.0\FlexiBr[Svc]\Profiling. Die Häufigkeit, mit der die gesammelten Daten auf der Festplatte gespeichert werden, wird durch den folgenden Registrierungsschlüssel festgelegt: ProfilingManagerSaveWindowProfilingReportPeriod in HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\[Wow6432Node\]ABBYY\FlexiCapture\12.0\FlexiBr​ (in Millisekunden; der Standardwert lautet 3600000).

  • reset total profiling report – setzt den vollständigen Profilierungsbericht zurück. Wenn dieser Befehl zum Löschen des Profilberichts verwendet wurde, deckt der Bericht nur den Zeitraum nach dem Aufruf des Befehls ab.
  • save total profiling report <path> – speichert den vollständigen Profilierungsbericht im angegebenen Ordner.
  • save window profiling report <path> – speichert den vollständigen Profilierungsbericht für den angegebenen Zeitraum im festgelegten Ordner.
  • set profiling disabled – deaktiviert die Profilierung.
  • set profiling enabled – aktiviert die Profilierung.

14.01.2021 14:17:18


Please leave your feedback about this article