Blindfarbformulare (Color Dropout)

Blindfarbformulare haben einen hellfarbigen Hintergrund, wobei weiße Rechtecke als Zeichenfelder, Auswahlfelder usw. dienen.

Ein Beispiel sind graue Blindfarbformulare, deren Hintergrund grau ist.

Zu den Blindfarbformularen gehören auch solche Formulare, bei denen nur die Ränder der Elemente farbig sind

Zeichenfelder sind kleine Rechtecke, in die nur ein Zeichen eingegeben wird (z.B. ein Buchstabe oder eine Zahl). Die Farbe des Hintergrunds ist von großer Bedeutung, da sie beim Scannen verschwinden soll. Meistens ist der Hintergrund ein helles Rot-Orange oder Grün. Die Liste der empfohlenen Farben finden Sie unter Empfohlene Farben für Blindfarbformulare.

Beispiel eines Blindfarbformulars zeigen

Idealerweise sollten alle Formularelemente mit Ausnahme der Anker beim Scannen verschwinden, so dass nur die zu erkennenden Feldinhalte auf dem Formularabbild zurückbleiben.

Erklärende Texte können entweder beibehalten (bei schwarzem Druck) oder zusammen mit dem Hintergrund herausgefiltert werden. Wenn die erklärenden Texte beim Scannen verschwinden sollen, müssen Sie dieselbe Farbe wie der Hintergrund des Formulars haben, aber einen höheren Sättigungsgrad.

Bei der Entscheidung, ob die erklärenden Texte in Schwarz oder in der Hintergrundfarbe gedruckt werden sollen, ist zu berücksichtigen:

  • Die Bilddatei wird größer, wenn die erklärenden Texte beibehalten werden.
  • Zwischen schwarz gedruckten erklärenden Texten und anderen Elementen des Formulars sollte ein Abstand von wenigstens 1,5-2 mm bestehen. Der Abstand zwischen erklärendem Text und dem entsprechenden Auswahlfeld muss mindestens 2/3 der Auswahlfeldgröße betragen. Falls die erklärenden Texte in der Hintergrundfarbe gedruckt werden, sind die Abstände zu anderen Elementen des Formulars von geringerer Bedeutung.

Formulare mit schwarz gedruckten erklärenden Texten sind besser lesbar. Wir empfehlen, erklärende Texte in Schwarz zu drucken, besonders dann, wenn das Formular keine Anker enthält.

Tip. Beachten Sie bei der Erstellung einer Dokumentdefinition für ein Formular, bei dem die erklärenden Texte in der Hintergrundfarbe gedruckt sind, dass dieses als Farb- oder Graustufenbild gescannt werden sollte, damit erklärende Texte und Elemente deutlich erkennbar sind.

Blindfarbformulare müssen mit einer Farblichtlampe oder einem Filter gescannt werden. Die Farbe der Lampe wird in Abhängigkeit von der Hintergrundfarbe ausgewählt.

Formulare mit rotem oder grünem Hintergrund müssen mit einer der folgenden Methoden gescannt werden:

  • Verwendung von Farbfiltersoftware mit einem Farbscanner
  • Verwendung einer Rot- oder Grünlichtlampe (Hardware-Farbfilter) mit einem Schwarzweiß-Scanner
  • Verwendung einer weißen Lampe und eines roten oder grünen Filters mit einem Schwarzweiß-Scanner (die Filterqualität ist in diesem Fall wesentlich geringer: Der Hintergrund wird u.U. nicht vollständig beseitigt, oder es gehen Feldinhalte verloren), oder
  • Verwendung einer weißen Lampe ohne Filter mit einem Schwarzweiß-Scanner

Beim Scannen mit einer weißen Lampe können manche hellen Hintergründe auch ohne Filter entfernt werden: die geringe Sättigung des Hintergrunds sorgt dafür, dass er beim Scannen verschwindet. In diesem Fall muss durch Probieren für jeden Scanner eine geeignete Farbe und Sättigung ermittelt werden.

Hinweis. Manche Farbscanner verfügen auch über Software-Filterung zur Beseitigung blauer Farbtöne. Von der Verwendung von Blautönen wird jedoch abgeraten, da die Formulare vermutlich nicht nur mit schwarzer, sondern auch blauer Tinte ausgefüllt werden. Mit blauer Tinte geschriebene Feldinhalte würden dann verschwinden.

Wahl der richtigen Farbe

Rot-orange Farben sind gegenüber Grün zu bevorzugen, da sie im größtmöglichen Kontrast zu Blau stehen. Dies gewährleistet bei mit blauer Tinte ausgefüllten Formularen eine bessere Scan- und Erkennungsqualität.

Unter Empfohlene Farben für Blindfarbformulare sind die für die Formularverarbeitung empfohlenen Farben zusammengestellt, d.h. diejenigen, die mit fast jedem Scanner ausgeblendet werden können. Eine Liste geeigneter Blindfarben für ein bestimmtes Scannermodell (im Pantone- oder einem anderen Format) kann auch über den Hersteller oder Verkäufer des Geräts bezogen werden.

14.01.2021 14:17:18


Please leave your feedback about this article