SLA-Einstellungen

Eine Dienstleistungsvereinbarung (SLA) ist ein Vertrag zwischen zwei Parteien über die Verarbeitung von Dokumenten, der die zeitlichen Beschränkungen für eine solche Verarbeitung von verarbeiteten Dokumenten regelt.

In ABBYY FlexiCapture 12 werden SLAs verwendet, um sicherzustellen, dass Stapel planmäßig verarbeitet werden. Für die Verarbeitung von Stapeln kann ein Zeitlimit festgelegt werden und Aufgaben aus Stapeln, die sich ihrem Termin nähern, werden in den Warteschlangen nach oben verschoben. Befinden sich überfällige Tasks in einer Warteschlange, werden Stapel mit dem nächsten Fälligkeitsdatum unabhängig von der Taskpriorität zuerst verarbeitet.

Hinweis. Tasks mit besonders hoher Priorität sind von dieser Regel ausgenommen und werden vor überfälligen Stapeln bearbeitet.

Enthält eine Warteschlange mehrere Tasks mit dem gleichen Fälligkeitsdatum, werden die Tasks mit höherer Priorität zuerst verarbeitet.

SLA-Einstellungen

Sie können Einschränkungen für die Zeit für die Stapelverarbeitung auf der Projektkonfigurationsstation festlegen. Der angegebene Zeitraum beginnt, wenn Dokumente auf einer eventuell verwendeten Scanstation gescannt werden, oder wenn der Stapel auf dem Server erstellt wird.

So legen Sie einen Termin für einen Stapel fest:

  1. Öffnen Sie das Dialogfeld Eigenschaften des Projekts oder eines Stapeltyps und wählen Sie die Registerkarte Workflow;
  2. Aktivieren Sie die Option Zeitbeschränkung für Stapelverarbeitung aktivieren und klicken Sie auf die Schaltfläche Zeitbeschränkung festlegen....
  3. Wählen Sie im jetzt angezeigten Dialogfeld die Zeit, in der der Stapel mithilfe der Option Zeitbeschränkung für Stapelverarbeitung N Minuten/Stunden/Tage verarbeitet werden muss.

Warnungen zu überfälligen Stapeln können sein:

  • Automatisch eingerichtet auf Basis der Stapeleinstellungen;
  • Manuell eingerichtet mithilfe der OptionWarnen in N Minuten/Stunden/Tage.

Diese Warnungen werden in der Spalte Status in der Stapelansicht der Projektkonfigurationsstation und Überprüfungsstationen angezeigt. Sobald eine Warnung für einen Stapel angezeigt wird, wandert der Stapel in der Verarbeitungswarteschlange schnell nach oben.

Verwenden von Skripten für die Angabe der SLA-Einstellungen

Sie können Skripte verwenden, um Zeitbeschränkungen für die Stapelverarbeitung und den Zeitraum einzurichten, in dem Termin-Warnungen angezeigt werden. Mithilfe von Skripten können kompliziertere Einstellungen wie Zeitbeschränkungen festgelegt werden, die die Arbeitsstunden der Mitarbeiter berücksichtigen.

Hinweis. Skripte können nur für die Angabe von SLA-Einstellungen in benutzerdefinierten Stapeln von einem anderen Typ als Standard verwendet werden.

So legen Sie einen Verarbeitungstermin für einen Stapel mithilfe eines Skripts fest:

  1. Öffnen Sie das Dialogfeld Eigenschaften eines Projekts oder eines Stapeltyps und wählen Sie die Registerkarte Workflow.
  2. Aktivieren Sie die Option Zeitbeschränkung für Stapelverarbeitung aktivieren und klicken Sie auf die Schaltfläche Zeitbeschränkung festlegen....
  3. Aktivieren Sie die Option Zeitbeschränkung für Verarbeitung mit Skript festlegen und klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten.

14.01.2021 14:17:18


Please leave your feedback about this article