Erkennungsoptionen für Textfelder

Erkennungseigenschaften werden auf der Registerkarte Erkennung des Dialogfelds für die Feldeigenschaften (Option Eigenschaften... im Kontextmenü des entsprechenden Felds) festgelegt. Durch korrekt festgelegte Feldwerte wird die Erkennungsqualität erheblich verbessert sowie die Wahrscheinlichkeit von Fehlern verringert.

Wählen Sie im Feld Fülltyp den gewünschten Erkennungsmodus aus: Standarderkennung, Nicht erkennen oder Skripterkennung.

Im Modus Standarderkennung legen Sie die folgenden Optionen fest:

  • ICR (Handschrift) aktivieren Sie diese Option, wenn statischer Text in diesem Feld handschriftlich vorliegt. Da der Schreibstil von Land zu Land sehr unterschiedlich sein kann, müssen Sie das entsprechende Land angeben.

    Schreibstil-Beispiele für Ziffern anzeigen

  • OCR (Druck) aktivieren Sie diese Option, wenn statischer Text in diesem Feld gedruckt ist. Wählen Sie in der Dropdownliste den Druckstil aus (typografisch, Punktmatrixdrucker, Schreibmaschine usw.). Siehe auch Unterstützte Texttypen.
  • Erweitert über diese Option können Sie mehrere Texttypen auswählen oder einen benutzerdefinierten Texttyp angeben. Diese Option erlaubt Ihnen außerdem das Laden einer Musterdatei im *.ptn-Format. Sie können Benutzermuster in ABBYY FineReader Professional/Corporate Edition 9.0 (oder älter) oder in ABBYY FineReader Engine 9.0 (oder älter) erstellen.


Muster

Klicken Sie zum Laden eines Musters auf Ändern.... Wählen Sie im angezeigten Dialogfeld Folgendes Muster verwenden und geben Sie den dazu gehörigen Pfad an.

  • Markierungstyp wählen Sie den Markierungstyp aus. Zur Vereinfachung können Sie in der Dropdownliste Beispiele auswählen. Wenn die Markierung beim Scannen verschwindet, wird für die Markierung der gleiche Abstand zwischen den Zeichen verwendet (graue Felder). Wenn die Markierung beim Scannen nicht verschwindet und für die Leerzeichen in Zellen unterteilt wird, müssen Sie die Gesamtanzahl der Zellen eingeben. Wenn Felder mit dieser Markierung im Programm automatisch erkannt werden, wird auch die Anzahl der Zellen automatisch festgelegt.
  • Groß-/Kleinschreibung wählen Sie die Groß- oder Kleinschreibung der Buchstaben im Feld aus. Wenn sowohl Groß- als auch Kleinschreibung möglich ist, lassen Sie die Option Automatisch aktiviert.
  • Ausrichtung geben Sie die Ausrichtung des Texts an.
  • CJK-Textrichtung – Wählen Sie die Leserichtung für das OCR von Texten in Chinesisch, Japanisch oder Koreanisch. Mögliche Optionen sind Automatisch,Skript für horizontale Textausrichtung oder Skript für vertikale Textausrichtung.Automatisch ist standardmäßig ausgewählt und die empfohlene Option für Felder, die keinen CJK-Text enthalten.
  • Aktivieren Sie bei einzeiligen Feldern die Option Eine Zeile.
  • Aktivieren Sie bei Feldern, die immer nur ein Wort enthalten, die Option Ein Wort. Wählen Sie diese Option, wenn ein regulärer Ausdruck für das gesamte Feld angewendet werden soll, unabhängig von der Anzahl Wörter darin.
    Hinweis. Ist die OptionEin Wort aktiviert, wird nicht empfohlen, Ausdrücke in das benutzerdefinierte Wörterbuch aufzunehmen, die das Leerzeichen enthalten.

Konfigurieren Sie die Bildverarbeitungsoptionen für die Erkennung:

  • Invertieren invertiert Bildfarben und Helligkeit während der Erkennung (diese Invertierung ist temporär und wirkt sich nur auf die Erkennung aus. Die ursprünglichen Bildfarben bleiben in der Ausgabedatei erhalten).
    • Autodetect erkennt automatisch die Textfarbe und die Hintergrundfarbe und invertiert sie bei Bedarf. Das ist die empfohlene Einstellung für Dokumente, die sowohl hellen Text auf einem dunklen Hintergrund als auch dunklen Text auf einem hellen Hintergrund enthalten.
    • Invert invertiert die Bilder vollständig.
    • Don't invert erhält die Originalfarben (diese Option ist standardmäßig aktiviert).
  • Textur entfernen die Textur wird entfernt.
  • Störungen entfernen aktivieren Sie diese Option, um überflüssige Elemente aus dem Bild zu entfernen
  • Überflüssige Elemente nur in angegebener Größe löschen aktivieren Sie diese Option, um nur überflüssige Elemente einer bestimmten Größe zu entfernen. Geben Sie die entsprechende Größe an. Wenn diese Option deaktiviert und nur die Option Störungen entfernen aktiviert ist, wird die Größe der überflüssigen Elemente automatisch ausgewählt.

Nicht erkennen aus, wenn das Feld aus einem bestimmten Grund nicht erkannt werden kann (z. B. wenn der Text im Feld verschwommene Zeichen enthält) und der Operator den Wert manuell eingeben muss. In diesem Fall müssen Sie die anderen Erkennungseigenschaften nicht konfigurieren, da das Feld nicht erkannt wird. Der Operator wird während der Überprüfung aufgefordert, den Feldwert einzugeben.

Wählen Sie den Modus Skripterkennung aus, wenn Sie eine benutzerdefinierte Erkennung oder einen Initialisierungsalgorithmus ausführen möchten. Weitere Informationen finden Sie unter Benutzerdefiniertes Erkennungsskript.

1/14/2021 2:17:18 PM


Please leave your feedback about this article