Training während der Verarbeitung von Dokumenten

Mit ABBYY FlexiCapture for Invoices kann während der Verarbeitung von Dokumenten die Erkennungsqualität verbessert werden. Kann die korrekte Position eines Feldes in einem Dokumentbild vom Programm nicht bestimmt werden, kann ein Operator die korrekte Position festlegen. Das Programm speichert dann diesen Speicherort und nutzt ihn bei der Erkennung anderer Dokumente.

Training is only available if ABBYY FlexiCapture can reliably identify the vendor by finding the corresponding record in a vendor database. If you have no vendor databases but still want to use field training, you can accumulate company information by adding records to your data sets while capturing invoices. For more information, see Looking up vendors and business units in the database.

Dieser Artikel erläutert das Training von ABBYY FlexiCapture for Invoices mithilfe der lokal installierten Version der Überprüfungsstation und behandelt einige trainingsbezogene Probleme, die Operatoren kennen sollten.

  1. Sammeln Sie einen Stapel von Rechnungen (z. B. die innerhalb des letzten Monats verarbeiteten Rechnungen) und speisen Sie diese in das Programm ein. Siehe Erfassen von Rechnungen.
  2. Nachdem die Dokumente in das Programm eingespeist wurden, werden sie automatisch erkannt (das geschieht nur bei aktivierter Option Hinzugefügte Bilder automatisch erkennen auf der Registerkarte Dokumentverarbeitung im Dialog Options, um diesen Dialog zu öffnen, klicken Sie auf Extras → Optionen...) und die Daten werden anhand der Validierungsregeln überprüft.
  3. Lautet der Status einer erkannten Rechnung nicht Gültig oder bestehen andere Gründe für die Annahme, dass einige der Felder vom Programm nicht erkannt werden konnten, öffnen Sie das Dokument im Dokumenteditor.
  4. Überprüfen Sie das Dokumentformular. Die Feldgruppe Lieferant muss korrekt ausgefüllt sein.

    Sonstiges...

  1. Das Training wird nur dann erfolgreich sein, wenn die Bereiche aller Felder korrekt markiert wurden, stellen Sie daher sicher, dass die Bereiche den tatsächlichen Bereichen ihrer jeweiligen Felder im Bild entsprechen. Siehe Zeilenelemente trainieren für weitere Informationen über das Markieren von Zeilenelementen in einer Rechnung.
    Um das zu erreichen, passen Sie im Bildfenster des Dokumenteditors die Bereiche an oder zeichnen Bereiche für die Felder, die das Programm nicht erkennen konnte.
    Danach wird das Dokument vom Programm analysiert. Wenn die Markierung der Feldbereiche geändert wurde und das Training für diesen Lieferanten nicht verboten ist, wird das Dokument dem Stapel hinzugefügt.

Den Bereich eines Feldes ändern

  1. Werden alle Felder der Rechnung zu Trainingszwecken verwendet, nicht nur diejenigen, deren Markierungen von Ihnen hinzugefügt oder bearbeitet wurden.
  2. Wiederholen Sie die Schritte 4-6 für das nächste Dokument.
  3. Wenn die dritte und die nachfolgenden Rechnungen desselben Lieferanten zum Stapel hinzugefügt werden, startet das Programm den Trainingsprozess. Das Programm trainiert entweder ein spezielles FlexiLayout (eine FlexiLayout-Variante) oder schlägt vor, dass ein Benutzer weitere Beispiele sammelt (in diesem Fall fahren Sie mit dem nächsten Dokument fort und kehren zu Schritt 4 zurück).
    Wenn das FlexiLayout für die Alternative erfolgreich trainiert wurde, wird es mit der nächsten Lieferantenrechnung verwendet, die diese Rechnungsvariante bestimmt. Nach der Erkennung wird auf der Grundlage der Trainingsergebnisse ein Rechnungsbild mit Feldbereichen erstellt.
    Wenn dem Stapel ein neues Bild hinzugefügt wird, ermittelt das Programm die Qualität der FlexiLayout-Anwendung für die Variante. Wenn das hinzugefügte Bild die Qualität der Anwendung von Feldbereichen verschlechtert, wird es nicht verwendet. Ansonsten wird es für Tests verwendet.
  4. Fügen Sie weitere Rechnungen von dem Lieferanten hinzu, dessen Dokumentvariante trainiert wurde und erkennen Sie sie. Öffnen Sie dann die neu hinzugefügten Rechnungen der Reihe nach im Dokumenteditor, um die korrekte Markierung der Bereiche zu überprüfen. Wurden alle Bereiche korrekt markiert, ist kein zusätzliches Training erforderlich.
    Sind Sie mit den Ergebnissen nicht zufrieden, trainieren Sie weiter mit dem Programm anhand von Rechnungen des gegebenen Lieferanten (wiederholen Sie die Schritte 4-6). Jetzt wird jedes Mal der Trainingsprozess gestartet. War das Training erfolgreich, wird eine neue FlexiLayout-Variante erstellt.

Training durch Benutzer mit Berechtigungen zur Projekteinrichtung

1/14/2021 2:17:18 PM


Please leave your feedback about this article