Regelbasierte Validierung

Regeln bieten eine weitere Möglichkeit zur Prüfung erfasster Daten. Mit Regeln können Sie Einschränkungen festlegen, die für Daten in bestimmten Feldern gelten (mit anderen Worten, Bedingungen, die von den erfassten Werten bestimmter Felder erfüllt werden müssen).

Außerdem können Sie Regeln zur Verarbeitung von erfassten Werten nutzen. Sie können beispielsweise Werte mehrere Felder zusammenfassen oder erfasste Werte durch Werte aus einer Datenbank ersetzen.

Sie können festlegen, wie streng eine Regel ist, d. h. ob sie bei Verstößen eine Warnung oder eine Fehlermeldung erzeugt. Die Felder, für die eine Regelwarnung ausgegeben wurde, sind mit einem gelben Kennzeichen markiert und Felder mit Regelfehlern erhalten ein rotes Kennzeichen. Einzelheiten finden Sie unter Regelbasierte Validierung.

Regeln werden auf der Registerkarte Regeln des Dialogfelds „Eigenschaften“ eines Feldes, eines Abschnitts, einer Dokumentdefinition oder eines anderen Elements festgelegt, für das Regeln angegeben werden können.

Ansicht von Regeln

Wählen Sie in der Dropdownliste Regeln anzeigen, welche Art von Regeln angezeigt werden sollen:

  • verweisen auf %0 Zeigt nur die Regeln für das aktuelle Objekt an.
  • im Besitz von %0 Zeigt nur die Regeln an, die im aktuellen Objekt gespeichert sind.
  • im Besitz von %0 und dessen untergeordneten Elementen Zeigt nur die Regeln an, die in aktuellen Objekten und den zugehörigen untergeordneten Objekten gespeichert sind (wenn beispielsweise das Objekt eine Gruppe ist, werden die in der Gruppe gespeicherten Regeln zusammen mit den Regeln angezeigt, die in Feldern gespeichert sind, bei denen es sich um Teile der Gruppe handelt).

Hinweis. In den Optionen für die Regelanzeige oben wird “%0” durch den Namen des aktuellen Objekts ersetzt.

Hinweis. Sie können eine neue Regel erstellen, wenn Sie Regeln mithilfe der Optionen im Besitz von %0 und im Besitz von %0 und dessen untergeordneten Elementen anzeigen lassen. Wenn Sie im Besitz von %0 und im Besitz von %0 und dessen untergeordneten Elementen anzeigen lassen. Wenn Sie verweisen auf %0 auswählen, können Sie keine neue Regel erstellen.

Filtern von Regeln

Aufstellen von Regeln

Die Regelliste enthält alle Regeln, die aufgestellt wurden, und einige weitere Kriterien für jede Regel.

Um eine neue Regel aufzustellen, klicken Sie auf die Schaltfläche Neue Regel... auf der Registerkarte  Regeln.  Im sich öffnenden Dialogfeld wählen Sie die Regeltypen, die erstellt werden sollen, und klicken Sie anschließend auf OK. Es öffnet sich New Rule mit den folgenden Optionen:

  • Name - Der Name der Regel.
  • Regelname in Nachricht für Prüfer anzeigen - Aktivieren Sie diese Option, wenn der Name der Regel, die einen Fehler erzeugt hat, in Fehlermeldungen angezeigt werden soll. Standardmäßig sehen Meldungen zu Regelfehlern wie folgt aus: „Name der Regel: Fehlermeldung“. Ist diese Option deaktiviert, enthält die Meldung nur die Fehlermeldung.
  • Schwierigkeit - Der Schweregrad der Regel. Wenn eine Regel zu einem Fehler führt, werden eine Fehlermeldung und ein Kennzeichen generiert. Es gibt zwei mögliche Kennzeichen: Fehler oder den Typ Warnung.
    Wird versucht, Dokumente mit Regelfehlern zu exportieren, wird eine entsprechende Meldung angezeigt. Dokumente mit Regelfehlern können jedoch exportiert werden.
    Hinweis. Diese Option steht für die Regeln Summe berechnen und Felder verbinden nicht zur Verfügung.
  • Regel anwenden - Optionen dieser Gruppe ermöglichen Ihnen, festzulegen, wann eine Regel angewendet wird.
    • Immer Diese Regel wird immer angewendet, d. h. sie wird angewendet, sobald Veränderungen an den von ihr überwachten Feldern vorgenommen werden. Diese Option ist standardmäßig aktiviert.
    • Ist diese Bedingung wahr Wenn diese Option aktiviert ist, wird die Regel nur dann angewendet, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Bedingungen für die Anwendung von Regeln dieses Artikels.
  • Tags werden für die Filterungsregeln verwendet.
    Hinweis. Verwenden Sie für das Trennen der Werte Kommas ohne Leerzeichen. Bei den Tagwerten wird zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden.
  • Aktivierte Regel - Zum Aktivieren oder Deaktivieren der Regel.

Die folgenden Optionen hängen vom Regeltyp ab:

  • Summe berechnen Berechnung der Summe der Werte mehrerer Felder und schreibt sie in ein anderes Feld.
  • Summenüberprüfung Berechnung der Summe der Werte mehrerer Felder und überprüft sie anhand einer vordefinierten Zahl oder des Wertes eines anderen Feldes.
  • Felder vergleichen Vergleichen der Werte mehrerer Felder.
  • Datenbanküberprüfung Überprüfung erfasste Werte anhand ihrer aus einer Datenbank entnommenen Gegenstücke.
  • Felder verbinden Zusammenführen der Werte mehrerer Felder. Wenn Sie Feldwerte zu einem Wert verbinden, können Sie jedes beliebige Trennzeichen hinzufügen.
  • Skript Ein benutzerdefiniertes Skript, das die für bestimmte Daten geltenden Einschränkungen beschreibt.
  • Summe in Zahlen und Summe in Worten (Russisch) Vergleich einer Summe der geschriebenen Wörter mit der Zahlensumme (nur für die russische Sprache).

Hinweis. Wird eine Regel für eine wiederholte Feldgruppe festgelegt, wird diese Feld für Feld für die einzelnen Gruppeninstanzen angewendet. Wird eine Regel innerhalb einer Gruppe festgelegt, wird diese Regel nur für diese jeweilige Gruppeninstanz angewendet.

Bedingungen für die Anwendung von Regeln

In der aktuellen Version von ABBYY FlexiCapture können Regeln durch spezielle Werte in einem bestimmten Feld ausgelöst werden. Wenn Sie eine Regel erstellen oder bearbeiten, können Sie angegeben, wann die Regel angewendet wird, indem Sie die Option Immer oder Ist diese Bedingung wahr wählen. Wenn Sie eine Bedingung angeben möchten, die eine Regel auslöst, wählen Sie die Option Ist diese Bedingung wahr und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Bearbeiten rechts von dieser Option, um das Dialogfeld Bedingung für Anwendung der Regel zu öffnen. In diesem Dialogfeld:

  • Wählen Sie ein Feld aus.
  • Wählen Sie die Bedingung, die erfüllt werden muss, damit die Regel ausgelöst wird.
    • Gehört zum Satz Die Regel wird angewendet, wenn der Feldwert mit einem der von Ihnen festgelegten zulässigen Werte übereinstimmt.
    • Gehört nicht zum Satz Die Regel wird nicht angewendet, wenn der Feldwert mit einem der von Ihnen festgelegten unzulässigen Werte übereinstimmt.
    • Ist leer – Die Regel wird angewendet, wenn der Feldwert leer ist.
    • Ist nicht leer – Die Regel wird angewendet, wenn der Feldwert nicht leer ist.
  • Sie können auch einen Bereich möglicher (zulässiger) Feldwerte festlegen.
  • Um einen Wert zu einem Satz möglicher Werte hinzuzufügen, geben Sie den Wert ein und klicken Sie auf Hinzufügen. Um einen Wert aus dem Satz zu löschen, wählen Sie den Wert aus und klicken Sie auf Löschen. Sie können auch einen leeren Wert zum Satz möglicher Werte hinzufügen. Um einen leeren Wert hinzuzufügen, klicken Sie auf Hinzufügen, ohne einen Wert einzugeben. Der leere Wert erscheint im Satz möglicher Werte als. Ein Wert kann nur einmal hinzugefügt werden.

Die Bedingungen für die Anwendung von Regeln können nur Textfelder betreffen (einschließlich Felder mit fortgesetzten Bereichen), Barcodes und Tabellenspalten. Die Bedingungen für die Anwendung von Regeln können keine Auswahlfelder, Auswahlfeldgruppen, Felder mit mehreren Instanzen, Bilder oder Tabellenzellen betreffen.

Wichtig! Ist die Option Bei Überprüfung anzeigen den Feldeigenschaften nicht aktiviert, werden Fehler dieses Felds während der Überprüfung nicht angezeigt. Das bedeutet, dass ein Dokument mit diesem Feld eine Fehlermarkierung erhält, die nicht entfernt werden kann.

Regelketten

Regelketten sind Gruppen von Regeln mit einer bestimmten Anwendungsreihenfolge. Sie können mehrere Regeln aufstellen, die dasselbe Feld betreffen.

Um eine Regelkette zu erstellen:

  • Klicken Sie in der Registerkarte Regeln auf die Schaltfläche Ketten.
  • Im sich öffnenden Dialogfeld klicken Sie auf die Schaltfläche Neue Kette....
  • Geben Sie den Namen der Regelkette und einen Kommentar (optional).
  • Klicken Sie anschließend auf OK.

Die neue Kettenregel wird in der Liste im Dialogfeld Ketten angezeigt. Fügen Sie anschließend Regeln zur Regelkette:

  • Hinzu, indem Sie auf Regel hinzufügen... klicken.
  • Die gewünschte Regel auswählen.
  • Ordnen Sie die Regeln mit den Schaltflächen Nach oben und Nach unten in der von Ihnen gewünschten Reihenfolge der Anwendung an.

Wichtig! Jede Regel kann nur zu einer Kette gehören.

Hinweis. Wenn Sie versuchen, ein bearbeitbares FeldClosed zu einer Regel hinzuzufügen, diese Regel aber bereits Teil einer Regelkette ist, in der es ebenfalls bearbeitet werden kann, fordert Sie das Programm auf, diese Regel mit der Regelkette zu verbinden. Wenn Sie dem zustimmen und die Regel, zu der Sie das Feld hinzufügten, einer anderen Regelkette angehört, werden die beiden Regelketten zu einer Regelkette verbunden.

Wo Regeln gespeichert werden

Für Fehler der regelbasierten Validierung verwendete Sprache

Wenn Dokumente automatisch verarbeitet werden, werden Fehler bei der regelbasierten Validierung standardmäßig in der Sprache der Benutzeroberfläche der Verarbeitungsstation-Komponente verarbeitet (d. h. in der Sprache, die bei der Installation von ABBYY FlexiCapture ausgewählt wurde).

Einige Operatoren ziehen es jedoch möglicherweise vor, Fehlermeldungen in einer anderen Sprache als der Standardsprache anzuzeigen (z. B. wenn die manuelle und automatische Verarbeitung in verschiedenen Ländern durchgeführt wird).

Um verschiedene Sprachen für verschiedene Operatoren festzulegen, erstellen Sie einen separaten Stapeltyp für jede Sprache. Geben Sie in jedem Stapeltyp die Sprache an, die für Fehlermeldungen verwendet werden soll, die während der automatischen Verarbeitung ausgegeben werden:

  1. Klicken Sie in der Projektkonfigurationsstation auf Projekt > Stapeltypen…
  2. Erstellen Sie einen neuen Stapeltyp (oder wählen Sie einen vorhandenen Stapeltyp und klicken Sie auf Bearbeiten...).
  3. Wählen Sie auf der Registerkarte Überprüfung die Option Diese Sprache für Nachrichten verwenden, die während der Verarbeitung ausgegeben werden.

Fehler bei der regelbasierten Validierung können in einer der folgenden Sprachen gemeldet werden:

  • Englisch
  • Ungarisch
  • Spanisch
  • Chinesisch (vereinfacht)
  • Koreanisch
  • Deutsch
  • Polnisch
  • Portugiesisch (Brasilien)
  • Russisch
  • Serbisch
  • Französisch
  • Tschechisch
  • Japanisch
  1. Speichern Sie Ihre Änderungen.

Hinweis. Wenn ein Operator Korrekturen vornimmt, die dann sofort durch Validierungsregeln überprüft werden, werden alle Fehlermeldungen, die durch solche wiederholte Prüfung ausgegeben werden, in der Sprache der ABBYY FlexiCapture-Benutzeroberfläche angezeigt. Dies liegt daran, dass die gesamte Verarbeitung lokal und nicht auf der Verarbeitungsstation erfolgt. Dies gilt für alle Fehlermeldungen auf Desktopstationen und Formatfehler auf Webstati.

Wichtig! Die folgenden Arten von Fehlermeldungen sind nur in englischer Sprache verfügbar: Fehler, die durch Skriptregeln gemeldet werden, Fehler bei der Dokumentzusammenstellung und Fehler bei der Zuordnung von Schlüsselfeldern.

1/14/2021 2:17:18 PM


Please leave your feedback about this article