Verarbeitungsschritte und Warteschlangen

Dokumente werden entweder automatisch oder mit Unterstützung eines Operators in mehreren Phasen verarbeitet, dabei enthält jede Phase bestimmte Vorgänge. Die Phasen haben eine festgelegte Reihenfolge und um einen bestimmte Phase durchlaufen zu können, müssen die Dokumente erst die vorherigen Phasen abschließen. Die folgenden Phasen sind insgesamt erforderlich: Bilder hinzufügen, Erkennen, Überprüfen, Exportieren.

In jeder Phase wird eine Verarbeitungswarteschlange gebildet (siehe Taskerstellung für Einzelheiten). Eine Warteschlange steht für eine Gruppe von Tasks in der entsprechenden Phase. Im weiteren Verlauf der Verarbeitung wandern die Dokumente von der ersten Warteschlange (Scannen) bis zur letzten (Verarbeitet).

Wenn große Mengen verarbeitet werden müssen, kann die Überprüfungsphase in kleinere Schritte unterteilt werden. Jeder Schritt wird dann von seinem eigenen Operator ausgeführt. Anders gesagt, können Sie separate Phasen zur Datenüberprüfung, Überprüfung, Überprüfung der Dokumentzusammenstellung und Exportbestätigung erstellen.

Einige der Arbeitsphasen sind zwingend erforderlich, während andere wiederum optional sind. Ob die Phase erforderlich ist oder nicht, ist vom ausgewählten Workflow-Schema abhängig.

Phasen

  1. Scannen
    Die Tasks dieser Phase werden auf der Scanstation verarbeitet. Mit dem Modus Einfach werden die gesamten Stapel verarbeitet.
  2. Neu scannen
    Die Tasks dieser Phase werden auf der Scanstation verarbeitet. Der Task wird immer zu dem Operator gesendet, der das Scannen durchgeführt hat.
  3. Erkennung
    Die Erkennung wird automatisch auf der Verarbeitungsstation vorgenommen. Mit dem Modus Einfach werden die gesamten Stapel verarbeitet.
  4. Überprüfen der Dokumentzusammenstellung
    Die Tasks dieser Phase werden auf der Überprüfungsstation verarbeitet. Wenn keine separate. Dokumentzusammenstellungsphase in den Einstellungen festgelegt wurde, werden fehlerhafte Stapel oder Dokumente in der Überprüfungsphase verarbeitet.
  5. Datenüberprüfung
    Die Tasks dieser Phase können auf der Datenüberprüfungsstation oder auf der Überprüfungsstation verarbeitet werden.
  6. Überprüfung
    Wenn keine separaten Schritte festgelegt wurden, werden alle fehlerhaften Dokumentzusammenstellungen, Datenfehler und Regelfehler an die Überprüfungsphase gesendet. Tasks aus dieser Phase werden auf der Überprüfungsstation verarbeitet.
  7. Stapelintegritätsprüfung
    Stapel mit Integritätsfehlern werden an diese Phase gesendet. Integritätsüberprüfungsoptionen werden von Skripten bei der Einrichtung eines Stapeltyps bestimmt. Die Tasks dieser Phase werden auf der Überprüfungsstation verarbeitet.
  8. Exportbestätigung
    Eine Phase, die eine größere Genauigkeit der erfassten Daten sicherstellt. Stapel oder Dokument werden erst exportiert, nachdem der Operator bestätigt hat, dass sie für den Export geeignet sind. Die Tasks dieser Phase werden auf der Überprüfungsstation verarbeitet.
  9. Export
    Die Tasks dieser Warteschlange werden auf der Verarbeitungsstation verarbeitet.
  10. Verarbeitet
    Verarbeitete Dokumente werden an diese Phase gesendet.
  11. Ausnahmen
    Fehlerhafte Dokumente werden nach der automatischen Verarbeitung an diese Phase gesendet. Außerdem können Operatoren Dokumente an diese Phase senden, wenn sie diese aus irgendeinem Grund nicht verarbeiten können.

Wenn einige der Stapeldokumente an Ausnahmen gesendet werden, wird der gesamte Stapel von der Verarbeitung ausgeschlossen und nicht exportiert.

Taskerstellung

Um während der Verarbeitung einer großen Anzahl von Dokumenten eine maximale Effizienz zu erhalten, können die Stapel in separate Tasks aufgeteilt werden.

Tasks werden aus Dokumenten auf dem Anwendungsserver erstellt, wenn Dokumente die Phase erreichen und für die Verarbeitung verfügbar werden. Tasks werden in Abhängigkeit von den vorgegebenen Workflow-Einstellungen gebildet.

Im Modus Erweitert kann die Anzahl der Dokumente im Task in den Eigenschaften der Phase angegeben werden.

Ist die Option Auf alle Dokumente eines Stapels warten ausgewählt, werden die Dokumente nur dann an die nächste Phase gesandt, wenn alle in der aktuellen Phase verarbeitet worden sind.

Bei der Stapelintegritätsprüfung ist der Zugriff auf alle Dokumente des Stapels erforderlich, daher erhält der Operator in dieser Phase immer den gesamten Stapel.

Es können aber auch zuvor erstellte Tasks an die Phase gesendet werden, z. B. beim Senden von Dokumenten von der Überprüfungsstation an eine Phase, sofern die Option Task erstellen im Dialogfeld Senden an... ausgewählt wurde.

Hinweis. Für mit älteren Versionen von ABBYY FlexiCapture erstellte Tasks oder bei Tasks, die aus der Verarbeitung herausgefallen sind, müssen in der Verwaltungs- und Überwachungskonsole neue Tasks erstellt werden.

Der Workflow-Modus wird in den Einstellungen Stapeltyp angegeben.

Siehe auch:

Workflow

11/10/2020 12:08:03 PM


Please leave your feedback about this article