SetEnvironmentVariable

Sie können eine Umgebungsvariable verwenden, um eine allgemeine Einstellung für ein Projekt anzugeben. Sie können mit dem Befehl SetEnvironmentVariableeine solche Umgebungsvariable erstellen. Wenn bereits eine Umgebungsvariable mit dem von Ihnen angegebenen Namen vorhanden ist, ändert der Befehl ihren Wert und ihre Beschreibung. Andernfalls wird eine neue Umgebungsvariable erstellt.

Hinweis. Der Typ einer vorhandenen Umgebungsvariable kann nicht geändert werden. Wenn Sie einen anderen Typ für eine vorhandene Umgebungsvariable angeben, gibt der Befehl einen Fehler zurück.

Parameter

/Projekt

Optional

Legt ein Projekt fest.

Folgendes kann festgelegt werden:

  • der vollständige Pfad zu einem lokalen Projekt
  • der Pfad zu einem Projekt auf einem Server
  • der Name eines Projekts auf dem Server (der Parameter /Server muss angegeben werden)

Wird kein Projekt festgelegt, werden alle Projekte auf dem Server vom Befehl verarbeitet.

/Name Optional Name der Umgebungsvariable.
/Value Optional

Wert der Umgebungsvariable.

Wird dieser nicht festgelegt, wird sie als leere Zeile verarbeitet.

/Type Optional

Umgebungsvariablentyp.

Mögliche Werte sind Zeichenfolge und ADOConnectionString. Standardmäßig ist der Parameter auf Zeichenfolge festgelegt.

/Description Optional Beschreibung der Umgebungsvariable.
/Server Serveradresse.
/Instanz Optional Instanzname.
/U Optional

Benutzername.

Wird kein Benutzername festgelegt, wird die Windows-Authentifizierung verwendet.

/P Optional Passwort.

Verwendungsbeispiel:

SetEnvironmentVariable /Project="D:\Banking_eng" /Name="ImportPath" /Value="D:\123" – Für ein lokales Projekt.

SetEnvironmentVariable /Project="https://localhost/1" /Name="ImportPath" /Value="D:\123" – Für ein Projekt auf dem Server.

1/14/2021 2:17:18 PM


Please leave your feedback about this article