Failover-Konfigurationen für ABBYY FlexiCapture (verteilt)

ABBYY FlexiCapture unterstützt Cluster. Die Verwendung von Clustern bietet zwei wichtige Vorteile:

  • Fehlertoleranz. Im Fall eines Serverausfalls wird die Anforderung von einem anderen Server ausgeführt.
  • Verteilte Arbeitslast. Die Abfrageverarbeitung wird über Clusterknoten verteilt. Das verbessert die Leistung und steigert die Fehlertoleranz.

Die Architektur von ABBYY FlexiCapture ist in der folgenden Abbildung dargestellt.

Hinweis. Weitere Informationen zu den Systemkomponenten und der Art und Weise, wie diese miteinander interagieren, finden Sie unter ABBYY FlexiCapture-Architektur.

Die folgenden Komponenten können auf Clustern installiert werden: Verarbeitungsserver, Lizenzserver und Anwendungsserver.

Durch die Installation des Anwendungsservers auf einem NLB-Cluster können Sie die Arbeitslast auszugleichen. Durch die Installation des Verarbeitungsservers und des Lizenzservers auf einem Failover-Cluster wird die Fehlertoleranz sichergestellt. Zusätzlich muss mehr als eine Verarbeitungsstation installiert und Datenbankserver und Dateiablage im Failover-Modus ausgeführt werden. Zum Beispiel können Sie einen Failover-Cluster für Microsoft SQL Server einrichten (weitere detaillierte finden Sie auf dieser Seite auf der Microsoft-Webseite).

Die folgende Abbildung zeigt ein Beispiel für eine Failover-Konfiguration.

Um eine Failover-Konfiguration für ABBYY FlexiCapture (verteilt) zu erstellen, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Konfigurieren Sie den Verarbeitungsserver auf einem Failover-Cluster.
  2. Konfigurieren Sie eines verteilten Dateisystems.
  3. Konfigurieren Sie den Lizenzservers auf einem Failover-Cluster.
  4. Richten Sie den Anwendungsserver in einem NLB-Cluster ein. Dies beinhaltet die Einrichtung eines NLB-Clusters und die Konfiguration des Anwendungsservers.

Wichtig! Die Anweisungen in diesem Bereich setzen die Verwendung von Windows Server 2016 voraus. Verwenden Sie ein anderes Betriebssystem, können einige der Schritte abweichen.

Failover- und Netzwerklastenausgleich-Cluster können nicht auf dem gleichen Computer vorhanden sein. Dies bedeutet, dass für die Cluster-Bildung des Serverteils von ABBYY FlexiCapture mindestens vier Computer benötigt werden – zwei für einen NLB-Cluster und zwei für einen Failover-Cluster. Verwenden Sie für die Dateiablage eine ausfallsichere Einheit wie z. B. ein NAS-Gerät.

1/14/2021 2:17:18 PM


Please leave your feedback about this article