Dokumenttypen

Typen können Dokumenten auf einer Scanstation zugewiesen werden. Dies kann erforderlich sein, wenn Dokumente in einen Dateispeicher exportiert werden, während ihre Typen beibehalten werden, oder wenn Typen zugewiesen werden sollen, bevor Dokumente an ABBYY FlexiCapture gesendet werden. Beispielsweise möchten Sie Dokumenttypen zuweisen, um Dokumentenmappen unmittelbar nach dem Scannen zu überprüfen. Um diese Prüfung durchzuführen, sollten alle Dokumentbilder anhand ihrer Typen zu Dokumenten zusammengestellt werden (dies kann manuell oder automatisch erfolgen). Als nächstes sollten die Dokumente zu Dokumentenmappen zusammengefasst und der Typ aller Dokumente und Dokumentenmappen angegeben werden. Bevor nun ein Stapel an das vorgesehene Ziel gesendet wird, prüft das Programm, ob die erforderliche Anzahl von Dokumenten bestimmter Typen enthalten ist.

Dokumenttypen können manuell auf der Scanstation erstellt oder von ABBYY FlexiCapture importiert werden. Wenn die Dokumente mit ABBYY FlexiCapture verarbeitet werden sollen, empfehlen wir, die entsprechenden Dokumenttypen aus ABBYY FlexiCapture zu importieren. Dadurch wird sichergestellt, dass jeder Dokumenttyp auf der Scanstation eine passende Dokumentdefinition in ABBYY FlexiCapture hat.

Dokumenttypen enthalten Registrierungsparameter und werden auf der Registerkarte Dokumenttypen im Dialogfeld Stapeltypeigenschaften konfiguriert.

Um einen neuen Typ hinzuzufügen, klicken Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen... rechts neben der Liste Dokumenttypen. Klicken Sie auf die Schaltfläche Untergeordnete Instanz hinzufügen... und fügen Sie dem Dokumenttyp ein untergeordnetes Element hinzu. Geben Sie als Nächstes einen Namen für Ihren Dokumenttyp ein. Um einen Dokumenttyp zu löschen, wählen Sie aus der Liste den zu löschenden Typ aus und klicken auf die Schaltfläche Löschen. Der Dokumenttyp sowie dessen Reihe von Registrierungsparametern wird jetzt entfernt.

Verfügbare Dokumenttypen und deren Registrierungsparameter werden bei der Erstellung eines Stapels gestartet. Werden am Dokumenttyp Änderungen vorgenommen, wirken sich diese Änderungen auf bereits erstellte Stapel nicht aus.

Anweisungen zur Angabe von Dokumenttypen finden Sie im Abschnitt Arbeiten mit Stapeln, Dokumenten und Seiten.

Wichtig! Wenn Sie ein Dokument in einen Stapel eines anderen Typs verschieben oder den Typ des aktuellen Stapels ändern, gilt Folgendes:

  • Wenn der neue Stapeltyp bereits einen Dokumenttyp mit demselben Namen enthält, werden die Registrierungsparameter des verschobenen Dokuments mit den Parametern des Dokumenttyps aktualisiert, der bereits im Stapel vorhanden ist.
  • Wenn ein Dokument zwischen Stapeln desselben Typs verschoben wird, bleiben seine Registrierungsparameter erhalten.

Es können Dokumenttypen aus einem FlexiCapture-Projekt importiert werden, wenn das Exportziel des Stapels auf FlexiCapture festgelegt ist. Dazu öffnen Sie das Dialogfeld Stapeltypeigenschaften, wählen die Registerkarte Dokumenttypen und klicken auf Import. Dadurch werden Dokumenttypen des gleichen Namens erstellt, die den in FlexiCapture für den aktuellen Stapeltyp festgelegten Dokumentdefinitionen entsprechen. Wenn der FlexiCapture-Stapeltyp Dokumentdefinitionen für Dokumentenmappen enthält, werden die minimale und maximale Dokumentanzahl für jeden Dokumenttyp automatisch angegeben. Die Registrierungsparameter für Dokumenttypen müssen auch weiterhin festgelegt werden.

Hinweis. Beim erneuten Importieren von Dokumenttypen:

  • Alle manuell eingerichteten Dokumenttypen werden entfernt.
  • Die Registrierungsparameter der Dokumenttypen bleiben erhalten.
  • Wenn ein Dokumenttyp in der Scanstation umbenannt wurde, wird er entfernt und aus dem FlexiCapture-Projekt erneut hinzugefügt.
  • Wenn ein Dokumenttyp im FlexiCapture-Projekt umbenannt wurde, wird er in der Scanstation überschrieben.
  • Die neuen Einstellungen aus dem FlexiCapture-Projekt werden auf die zuvor importierten Dokumenttypen angewendet.

Ist die Option Typen und Anzahl der Dokumente prüfen in der Registerkarte Dokumenttypen des Dialogfeldes Stapeltypeigenschaften ausgewählt, wird das Programm vor dem Versenden eines Stapels an das vorgesehene Ziel prüfen, ob die erforderliche Anzahl von Dokumenten des von Ihnen festgelegten Typs vorhanden ist. Wenn der Stapel die Prüfung nicht besteht, wird er nicht versendet und eine Fehlermeldung wird angezeigt.

Hinweis. Wenn einige der Dokumenttypen optional sind und sich nicht auf die Vollständigkeitsprüfung auswirken sollen, setzen Sie die Mindestanzahl der Dokumente dieses Typs auf 0 oder lassen das Feld leer.

Wird der Stapel zu einem lokalen Ordner oder zu einem Ordner auf einem FTP-Server exportiert, wird der Dokumenttyp in der XML-Beschreibungsdatei angegeben  (<DocumentType>name_of_type</DocumentType><RegistrationParams><Parameter Name="name_of_parameter">parameter</Parameter></RegistrationParams>).

Wird ein Stapel zu ABBYY FlexiCapture exportiert, wird der Dokumenttyp im Registrierungsparameter ScanStation_DocumentType angegeben.

1/14/2021 2:17:18 PM


Please leave your feedback about this article