Besonderheiten von in .Net-Sprachen geschriebenen Skripten

Dieser Abschnitt beschreibt einige Besonderheiten von in .Net-Sprachen geschriebenen Skripten.

  • Über die Schlüsselwörter Arbeitsbereich und ExportBatch kann auf die Objekte zugegriffen werden.
  • Daher müssen .Net-Assemblys mit Microsoft .Net Framework 4.0 und höher kompiliert werden. Sie können die gewünschte Version von .Net Framework unter den Eigenschaften Ihres Visual Studio-Projekts angeben.
    Hinweis. Ausführliche Informationen zur Nutzung von Bibliotheken, die in .Net Framework 2.0, 3.0 und 3.5 erstellt wurden, finden Sie unter ABBYY FlexiCapture-Kompatibilität mit verschiedenen Versionen von .NET Framework.
  • Es kann außerdem eine externe Assembly hinzugefügt werden, die in Skripten und globalen Modulen verwendet werden kann. Es können sowohl Standard- als auch kompilierte Benutzerassemblys verwendet werden. Alle Klassen der hinzugefügten Assemblys sind dann in Skripten und globalen Modulen verfügbar. Einzelheiten finden Sie unter Externe Assemblys.
  • Objekte in FlexiCapture unterstützen kein Multithreading.
  • Für das Debugging von .Net-Skripten wird die Methode  System.Diagnostics.Debugger.Break verwendet.
  • Außerdem benötigen Sie für das Debugging von .Net-Skripten eine *.pdb-Datei mit Debugging-Informationen. Diese Datei kann sehr groß sein und wir raten deshalb davon ab, sie gemeinsam mit Ihren Skripts im Projekt zu speichern. Beim Debugging eines .Net-Skripts müssen Sie jedoch angeben, dass das Skript mit bestimmten Debugging-Informationen kompiliert werden soll.
    Wenn Sie Microsoft Visual Studio 2010 verwenden, können Sie an den Prozess anhängen, in dem der .Net-Code ausgeführt wird.
  • Skriptobjekte der Scanstation werden in der Assemblydatei ScanStationInterop.dll gespeichert und gehören zum Namensraum ABBYY.ScanStation. Die Assemblydatei ScanStationInterop.dll befindet sich im Stammverzeichnis des Programms.
  • Auf alle Skriptobjekt von ABBYY Scanstation kann unter ihrem eigenen Namen im Namensraum ABBYY.ScanStation zugegriffen werden. Beispiel:
ABBYY.ScanStation.IWorkspaceItem activeBatch = Workspace.ActiveBatch;
    
  • Die Using-Direktiven können zusammen mit den Kommentaren und leeren Zeichenfolgen in den Beginn des Skriptinhalts geschrieben werden. Es wird die gleiche Syntax wie in der Programmiersprache verwendet (using C#.Net, Import für JScript.Net und Imports im VisualBasic.Net). Beispiel:
using System.Drawing;
    Image img = Image.FromFile( @"D:\2.png" );
    

Hinweis. Sie können die Using-Direktive im Skripteditor verwenden, vorausgesetzt, dass Schlüsselwort Using erscheint vor der ersten Zeile des ausführbaren Codes. Beispiel:

using System.IO;
    File.Create(@"C:\sample.txt");
    
  • Innerhalb von .Net-Skripten werden die Funktionen von allen globalen Modulen direkt ohne die Verwendung des Namens des globalen Moduls aufgerufen.
  • Wenn der Wert eines optionalen Parameters der Funktion nicht angegeben werden soll (für Funktionen mit optionalen Parametern), müssen Sie stattdessen System.Type.Missing übermitteln.
  • Mit der Methode Wait der Schnittstelle IWorkspace halten Sie ein Skript an. Die standardmäßige Thread.Sleep-Methode genügt dazu nicht.

14.01.2021 14:17:18


Please leave your feedback about this article