Steuersystem

ABBYY FlexiCapture für Rechnungen kann Rechnungen und andere Finanzdokumente aus einer Vielzahl von Steuersystemen verarbeiten. Um Steuerbeträge zu erkennen, hängen der Suchmechanismus und die Überprüfungsregeln stark von den Informationen über das Steuersystem des Landes ab, in dem eine bestimmte Rechnung ausgestellt wurde.

ABBYY FlexiCapture für Rechnungen bietet sechs vorkonfigurierte Projekte:

  • Rechnungsverarbeitung (EU) für die EU
  • Rechnungsverarbeitung (ES) für Spanien
  • Rechnungsverarbeitung (US) für die USA
  • Rechnungsverarbeitung (CA) für Kanada
  • Rechnungsverarbeitung (Au-NZ) für Australien und Neuseeland
  • Rechnungsverarbeitung (JP) für Japan

Die Steuersätze und Überprüfungsregeln in jedem Projekt wurden unter Berücksichtigung der Besonderheiten eines bestimmten Landes oder bestimmter Länder entworfen (siehe Regeln für weitere Informationen).

ABBYY FlexiCapture wählt die richtige Erkennungslogik, Überprüfungsregeln und Schlüsselwörter in Abhängigkeit von den in den Projekteinstellungen angegebenen Ländern aus.

Steuern in der EU

ABBYY FlexiCapture für Rechnungen verwendet die folgenden Steuergrundsätze für Rechnungen aus EU-Ländern:

  • Für die meisten Waren und Dienstleistungen gilt der volle Steuersatz.
  • Die Steuer ist im Preis enhalten.
  • Für einige Waren und Dienstleistungen kann es ermäßigte Steuersätze geben. Diese können je nach Art der Waren oder der juristischen Person variieren (z. B. haben Einzelunternehmer möglicherweise Anspruch auf Steuerermäßigung).

In Österreich werden zum Beispiel zwei Hauptsteuersätze verwendet - 20 % (der Basissatz) und 10 % (für Lebensmittel, landwirtschaftliche Güter, die Unterhaltungsindustrie usw.). In Deutschland gelten die Steuersätze 7 % und 19 %. In Polen gibt es drei mögliche Steuersätze – 5 %, 8 % und 23 %.

Darüber hinaus gibt es in einigen europäischen Ländern Regionen mit eigenen Sondersteuersätzen. Zum Beispiel betragen die Steuersätze in Portugal je nach Art der Produkte 23 %, 13 % oder 6 % auf dem Kontinent, 18 %, 9 %, 4 % auf den Azoren und 22 %, 12 % und 5 % auf Madeira.

Auf eine bestimmte Art von Waren oder Dienstleistungen kann nur eine einzige Steuer erhoben werden. Die einzige Ausnahme ist hier Spanien (siehe unten Steuern in Spanien).

Ein Dokument kann mehrere Elemente enthalten, jedes mit seinem eigenen Steuersatz.

Die Einstellungen für ein ABBYY FlexiCapture-Projekt enthalten nicht nur die Informationen zu den MwSt.-Sätzen für verschiedene Länder, sondern auch verschiedene systemspezifische Regelprüfungen. Auch das Datenformular wird für jedes Projekt anders aussehen.

Beispiel für ein Datenformular für die Rechnungsverarbeitung (EU)

 

Steuern in Spanien

Das spanische Steuersystem unterscheidet sich in einigen wichtigen Punkten von den in anderen EU-Ländern geltenden Steuersystemen. In Spanien kann ein Produkt oder eine Dienstleistung mehrfach besteuert werden, und einige Steuerbeträge können negativ sein, wenn die Einkommenssteuer erstattet wird.

Die Steuersätze können je nach Region variieren (auf den Kanarischen Inseln beispielsweise kann ein Produkt sowohl einer Basis-Mehrwertsteuer als auch einer indirekten Steuer unterliegen).

In ABBYY FlexiCapture für Rechnungen können Sie Steuergruppen für die verschiedenen Steuern erstellen, die auf eine bestimmte Art von Produkten oder Dienstleistungen erhoben werden können (siehe Steuergruppen für weitere Informationen).

Da sich das spanische Steuersystem erheblich von dem anderer EU-Länder unterscheidet, werden auch die Regelprüfungen anders ausfallen. Das spanische Datenformular wird wie folgt aussehen:

Beispiel für das Datenformular für die Rechnungsverarbeitung (ES)

 

Steuern in den USA

In den USA erheben die Landesregierung, die Regierungen der Bundesstaaten und die Kommunalverwaltungen alle ihre eigenen Steuern. Außerdem erheben einige staatliche Distrikte eine zusätzliche "lokale Zusatzsteuer" auf Waren und Dienstleistungen. Aus diesem Grund ist der Gesamtbetrag der Mehrwertsteuer nicht immer im Voraus bekannt.

Anders als in der EU können US-Dokumente keine Waren und Dienstleistungen enthalten, die unterschiedlichen Steuersätzen unterliegen.

ABBYY FlexiCapture für Rechnungen enthält vorkonfigurierte Steuergruppen für US-Dokumente, die es ermöglichen, Schlüsselwörter zu kombinieren, um nach Steuerbeträgen zu suchen, die auf denselben Artikel zutreffen können (siehe Steuergruppen für weitere Informationen).

Die Einstellungen für ein ABBYY FlexiCapture-Projekt enthalten Informationen über Mehrwertsteuersätze für verschiedene Länder, systemspezifische Regelprüfungen und Schlüsselwörter, die für die Suche nach den Steuerbeträgen verwendet werden. Um alle Steuerbeträge korrekt anzuzeigen, sieht das Datenformular wie folgt aus:

Beispiel für das Datenformular für die Rechnungsverarbeitung (USA)

Steuern in Kanada

In Kanada sind die Steuern von Provinz zu Provinz unterschiedlich. In einigen Provinzen wird nur eine Bundessteuer auf Waren und Dienstleistungen erhoben, während in anderen Provinzen sowohl eine Bundessteuer als auch eine Provinzsteuer entrichtet werden muss. Einige Provinzen erheben auch eine zusätzliche Steuer auf Spirituosen.

Je nach Provinz können die folgenden Steuern auf Waren und Dienstleistungen erhoben werden:

  • Nur GST (Steuer auf Waren und Dienstleistungen) – 5 %
  • Nur HST (Harmonisierte Mehrwertsteuer) – 15 % oder 13 %
  • GST + Provinzsteuer:
    • PST (Provinzmehrwertsteuer) – 7 % oder 6 %
    • QST (Quebec-Mehrwertsteuer) – 9,975 %
    • RST (Einzelhandelsmehrwertsteuer) – 7 % (nur in Manitoba)

Wenn mehr als eine Steuer erhoben wird (z. B. GST + PST), verwenden Sie die entsprechenden vorkonfigurierten Steuergruppen, mit denen Sie mehrere Steuern kombinieren können (siehe Steuergruppen für weitere Informationen).

Die Einstellungen für ein ABBYY FlexiCapture-Projekt berücksichtigen alle besonderen Aspekte des kanadischen Steuersystems, wozu auch die verschiedenen Mehrwertsteuersätze der Provinzen gehören. Dies spiegelt sich im Datenformular wider, das wie folgt aussehen wird:

Beispiel für das Datenformular für die Rechnungsverarbeitung (KANADA)

Steuern in Japan, Australien und Neuseeland

In diesen Ländern wird nur eine Steuer auf Waren und Dienstleistungen erhoben. Die Sätze lauten wie folgt:

  • Japan – 10 %
  • Australien - 10 %
  • Neuseeland - 15 %

Beispiel für ein Datenformular für die Rechnungsverarbeitung (JP) und die Rechnungsverarbeitung (Au-NZ)

0 % Steuersatz

In einigen Fällen kann der anwendbare Steuersatz 0 % für die gesamte Rechnung betragen. Beispielsweise wird auf internationale Verkäufe von Waren und Dienstleistungen in der Regel keine Mehrwertsteuer erhoben (d. h. wenn das Land des Verkäufers und das Land der Geschäftseinheit unterschiedlich sind).

Zusätzlich können einige Waren und Dienstleistungen von der Steuer befreit werden. Zum Beispiel kann der Versand von der Mehrwertsteuer befreit sein. Wenn dies der Fall ist, enthält die Rechnung sowohl steuerpflichtige als auch nicht steuerpflichtige Artikel.

Ein Steuersatz von 0% für internationale Rechnungen ist bereits in den Einstellungen für alle Länder enthalten, sodass Sie ihn nicht manuell hinzufügen müssen.

 

Konfiguration von Steuern in Ihrem Projekt

Bevor Sie beginnen:

  1. Erstellen Sie ein neues Projekt
    Wichtig! Der Projekttyp sollte auf der Grundlage der Region der Geschäftseinheit ausgewählt werden. Wenn die Geschäftseinheit in einer Region ansässig ist, während die Rechnungen meist aus einer anderen Region kommen, wählen Sie das Land aus, in dem die meisten Rechnungen ausgestellt werden. Weitere Länder können später hinzugefügt werden.
  2. Geben Sie einen Namen für Ihr Projekt sowie einen Speicherort an.
  3. Richten Sie Ihr Projekt ein.

Weitere Informationen über das Erstellen und Einrichten eines Projekts finden Sie unter Einrichtung eines Projekts zur Rechnungserfassung.

Jetzt können Sie die entsprechenden Länder für Ihre Rechnungen auswählen. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie im Dialogfeld Eigenschaften der Dokumentdefinition auf die RegisterkarteEinstellungen der Dokumentdefinition.
  2. Klicken Sie im Bereich Länder und Sprachen auf Bearbeiten....
  3. Sie sollten jedoch nur die Länder auswählen, aus denen Sie Rechnungen erwarten.
    Hinweis. Weitere Länder können später hinzugefügt werden.

ABBYY FlexiCapture für Rechnungen überprüft die Beträge auf den Rechnungen anhand der Steuersätze der ausgewählten Länder. Standardmäßig werden in den vorkonfigurierten Projekten die folgenden Länder ausgewählt:

Wenn Sie die Einstellungen für ein bestimmtes Land überprüfen oder bearbeiten möchten, wählen Sie das Land in der Liste aus und klicken Sie auf Bearbeiten.... Die folgenden Einstellungen werden für das ausgewählte Land angezeigt:

  • Rechnungssprachen
  • Steuersätze
  • Steuergruppen
  • Währung
  • Schlüsselwörter und Formate (erforderlich zur Erkennung von Elementen wie IBAN, VATID usw.)

Weitere Informationen über die Erkennung von Feldern finden Sie unter Erkennung der Hauptfelder.

Hinweis.  Exportierte Waren sind in der Regel von der Mehrwertsteuer befreit. Ein Steuersatz von 0% für internationale Rechnungen ist bereits in den Einstellungen für alle Länder enthalten, sodass Sie ihn nicht manuell hinzufügen müssen.

Änderung eines Steuersatzes

Manchmal kann ein Land neue Steuergesetze einführen, um seine Steuersätze zu ändern, wobei die Änderungen ab einem bestimmten Datum in Kraft treten, was bedeutet, dass Rechnungen, die vor und Rechnungen, die nach diesem bestimmten Datum gebucht werden, Posten enthalten, die zu unterschiedlichen Sätzen besteuert werden.

Das Programm soll in die Lage versetzt werden, Rechnungen zu bearbeiten, die sowohl den alten als auch den neuen Steuergesetzen entsprechen:

  1. Wählen Sie das Land in der Liste aus.
  2. Klicken Sie auf Bearbeiten....
  3. Klicken Sie im daraufhin angezeigten Dialogfeld auf die SteuersätzeRegisterkarte.
  4. Wählen Sie den geänderten Steuersatz aus der Liste und klicken Sie auf Bearbeiten.... Klicken Sie alternativ auf Hinzufügen..., um einen neuen Steuersatz hinzuzufügen.
  5. Geben Sie im DialogfeldEinstellungen für Steuersätze Wert, Zeitraum und Schlüsselwörter für den Steuersatz ein.

Steuergruppen

Wenn für eine bestimmte Art von Waren oder Dienstleistungen mehrere Steuern erhoben werden können, sollte eine Steuergruppe erstellt werden. Dies kann z.B. für spanische Systemrechnungen nützlich sein, bei denen in einer bestimmten Region die Mehrwertsteuer und eine regionale Steuer in einer bestimmten Kombination gleichzeitig auf einen Artikel erhoben werden können. Wenn Sie diese Steuern zusammenfassen, sucht das Programm nach dieser bestimmten Steuerkombination.

Wichtig! Für Länder, in denen für verschiedene Arten von Waren oder Dienstleistungen unterschiedliche Sätze gelten (z. B. Österreich), müssen Sie keine Steuergruppen anlegen.

So bearbeiten Sie eine Steuergruppe:

  1. Klicken Sie im Dialogfeld Eigenschaften der Dokumentdefinition auf die Registerkarte Einstellungen der Dokumentdefinition.
  2. Klicken Sie im Bereich Länder und Sprachen auf Bearbeiten....
  3. Wählen Sie das Land aus, das Sie bearbeiten möchten und klicken Sie auf Bearbeiten....
  4. Bearbeiten Sie eine vorhandene Steuergruppe, indem Sie auf Bearbeiten... klicken, oder fügen Sie eine neue hinzu, indem Sie auf Hinzufügen... klicken.

Eine Steuergruppe kann aus einer der aufgeführten Steuern in der Registerkarte Steuersätze erstellt werden.

Es gibt vorkonfigurierte Steuergruppen für die folgenden Länder:

  • Kanada
  • Spanien
  • USA

Im Folgenden werden die vorkonfigurierten Einstellungen für drei repräsentative Länder beschrieben.

Niederlande

Die folgenden Steuersätze sind für die Niederlande vorkonfiguriert: 21 %, 19 %, 6 % und 9 %. Es gibt auch für jeden einen bestimmten Zeitraum, da sich die Steuersätze im Laufe der Zeit geändert haben:

  • Vor dem 30. September 2012 wurde ein voller Steuersatz von 19 % erhoben, der ab 1. Oktober 2012 21 % betrug.
  • Vor dem 31. Dezember 2019 wurde ein ermäßigter Satz von 6 % erhoben, der am 1. Januar 2019 auf 9 % angehoben wurde.

Für die Niederlande werden keine Steuergruppen festgelegt, da in diesem Land nur eine Steuerart auf ein Produkt oder eine Dienstleistung erhoben werden kann.

Kanada

Die folgenden Steuersätze sind für Kanada vorkonfiguriert: 13 %, 14 %, 15 %, 5 % (GST), 5 % (PST), 7 % (PST), 8 % (PST) und 9,975 (QST). Es sind keine Zeiträume festgelegt.

In Kanada können mehrere Steuern auf dasselbe Produkt oder dieselbe Dienstleistung erhoben werden (die Namen der Steuern und die Steuersätze variieren von Provinz zu Provinz), daher bietet ABBYY FlexiCapture für Rechnungen die folgenden vorkonfigurierten Steuergruppen an: GST+PST(5 %), GST+PST(7 %), GST+PST(8 %) und GST+QST.

USA

Es gibt keine vorkonfigurierten Steuersätze für die USA, da sie nicht im Voraus bekannt sein können. ABBYY FlexiCapture für Rechnungen enthält jedoch vorkonfigurierte Schlüsselwörter, um die Steuerermittlung zu erleichtern.

Für die USA werden vorkonfigurierte Steuergruppen bereitgestellt, es werden jedoch keine Werte angegeben. Im Falle von US-Rechnungen werden Gruppen zur Kombination von Schlüsselwörtern verwendet.

25.05.2023 7:55:01

Please leave your feedback about this article

Usage of Cookies. In order to optimize the website functionality and improve your online experience ABBYY uses cookies. You agree to the usage of cookies when you continue using this site. Further details can be found in our Privacy Notice.