Re-scan

Ein Re-scan ist erforderlich, wenn einige Dokumente nicht verarbeitet werden können. In diesem Fall sendet der Überprüfungsoperator diese an den Scanoperator zum Re-scan. Solche Tasks werden über dem Instrumentenfeld der Ansicht Stapel angezeigt. Für die Anzeige einer Liste der Tasks zum erneuten Scannen wählen Sie Taskserneut scannen in der Option Liste.

Die Liste enthält den Namen und die Priorität des Tasks, seinen Status ("Nicht verarbeiteter Task", "Aufgeschoben"), sowie das Datum und die Uhrzeit der Erstellung.

Um einen Re-scan-Task zu starten, klicken Sie auf den Link mit dem Tasknamen.

Um einen Re-scan-Task zu verarbeiten, führen Sie die folgenden Aktionen durch:

  1. Rufen Sie den Task ab, indem Sie ihn aus der Liste auf der Hauptseite der Station auswählen.
  2. Fügen Sie bei Bedarf fehlende Seiten vom Scanner oder aus Bilddateien hinzu.
  3. Senden Sie den Stapel zur Weiterverarbeitung an den Server.

Nachfolgend werden die Unterschiede und zusätzlichen Funktionen Tasks zum erneuten Scannen beschrieben.

Arbeiten mit Tasks

Die Benutzeroberfläche und die Bedienung der Re-scan-Seite sind ähnlich wie bei der Seite Erstellen eines Stapels und Senden des Stapels zur Erkennung. Zuvor gescannte Dokumente können sie gelöscht und, falls nötig, erneut gescannt werden, einzelne Dokumentseiten oder ganze Dokumente können neu gescannt werden, und auch die Seitenausrichtung kann geändert werden. Bei einem Re-scan-Task können Sie außerdem eine beliebige Anzahl an neuen Seiten hinzufügen und ohne Einschränkungen mit ihnen arbeiten.

Arbeiten mit Dokumenten und Seiten

Ablehnen von Tasks

Senden von Tasks zu Ausnahmen

Speichern von Tasks zur weiteren Verarbeitung

Senden von Tasks

02.03.2021 8:10:41


Please leave your feedback about this article